Sie sind hier: Help & Care > Tierbezogene Seminare > Seminare > Details zum Seminar

Hundepsychologie

Fortbildungsstunden: 2

Wie lernen Hunde? Was muss ich wissen, wenn ich meinen Hund verstehen möchte?
Was tun Hunde, wenn es mal zu viel wird?
Die Besuchs- und Therapiehunde sind besonderen Situationen ausgesetzt und genaudeshalb ist es von großer  Notwendigkeit, den Hund lesen zu können. Was will er uns sagen und wie kann ich ihm unheimliche Begegnungen schmackhaft machen.

Status: Buchung möglich
Beginn: 17.05.2020 um 10:00 Uhr
Ende: 17.05.2020 um 12:00 Uhr
Seminarleitung: Anna Schmidbauer
Schulungsort: Kärntnerstraße 532, 3.Stock, 8054 Seiersberg
Freie Plätze: 20
Seminargebühr: € 35,00 zzgl. 20% USt. (€ 42,00)

Hunde lernen schnell, wenn wir verstehen, wie wir es ihnen am besten beibringen können. Lernen passiert ständig und genau deshalb müssen wir im Sinne der gemeinsamen Arbeit, vorausschauend handeln. Die Erfahrungen und Lernprozesse des Hundes bilden sich in physiologischen Veränderungen im Gehirn ab. Neurotransmitter spielen eine wichtige Rolle für Lernen, Erleben und Verhalten von Mensch und Tier. Ein harmonisches Miteinander kann nur dann gelingen, wenn wir einander verstehen und gut kommunizieren.


Inhalte:

  • Neurotransmitter
  • Die Bedeutung der Spiegelneuronen
  • Grundbedürfnisse des Hundes
  • Emotionen beim Hund
  • Elemente der Hundesprache
  • Ausdruck verschiedener Emotionen und Stimmungen

Methoden:
Vortrag, Videoanalysen, praktische Übungen,
weiterführende Literaturempfehlungen