Sie sind hier: Help & Care > Tierbezogene Seminare > Seminare > Details zum Seminar

Das unerwünschte Jagdverhalten

Jagen in mehr oder weniger ausgeprägter Form ist für den Beutegreifer Hund etwas ganz Normales. Es gehört zu seinem von Natur aus angelegtem Verhaltensrepertoire. Dennoch: Gerade das Jagdverhalten bringt so manchen Hundebesitzer zur Verzweiflung.

Status: Buchung möglich
Beginn: 30.09.2017 um 09:00 Uhr
Ende: 30.09.2017 um 12:00 Uhr
Seminarleitung: Katharina Steindl
Schulungsort: Tiergartenweg 5, 8055 Graz
Freie Plätze: 20
Seminargebühr: € 45,00 zzgl. 20% USt. (€ 54,00)

Was kann man also tun, wenn der eigene Vierbeiner an Rehen, Hasen oder anderen Mitbewohnern in Wald und Flur übermäßig interessiert ist? Gibt es überhaupt Möglichkeiten, dieses Verhalten tierschutzgerecht in den Griff zu bekommen oder ist lebenslange Leinenpflicht die einzige Alternative?
Es werden Trainingsansätze und -möglichkeiten sowie deren Grenzen aufgezeigt, um das unerwünschte Jagdverhalten in erwüschte Bahnen zu lenken.

Referentin: Katharina Steindl
Dipl. Sozialpädagogin, Dipl. Sondererzieherin, Tierschutzpädagogin, akademisch geprüfte Fachkraft
für tiergestützte Therapie und Fördermaßnahmen www.tier-therapeutin.com

(ohne Hund)