Biografie Erhebung / Biografiearbeit

Biografiearbeit hat als Ziel, Menschen verstehen zu lernen, um aus den erhobenen Daten Rückschlüsse für die Begleitung im Alter zu ziehen.
Die Identität, das Selbstwertgefühl eines Menschen, ist fundiert auf seinen Aussagen, seinen Stories, die er in seiner sozialen Umgebung erzählt und den Interaktionen mit seiner sozialen Umgebung dazu. Biografiearbeit dient hauptsächlich dazu, die Identität, das Selbstwertgefühl eines Menschen, zu erhalten oder zurückzugeben.

Status: Buchung möglich
Beginn: 07.10.2020 um 09:00 Uhr
Ende: 07.10.2020 um 17:00 Uhr
Seminarleitung: DGKS Erna Birgit Wippel MBA
Schulungsort: Kärntnerstraße 532, 3.Stock, 8054 Graz /Seiersberg
Freie Plätze: 20
Seminargebühr: € 130,00 zzgl. 20% USt. (€ 156,00)

Biografie soll nicht ohne Anlass erhoben werden. Wenn ein Mensch Verhalten zeigt, dass wir nicht verstehen, dann ist es an der Zeit, sich mit der Vergangenheit des Betagten auseinander zu setzen.
Es geht um die Frage welche biografischen Informationen können einfach in die alltägliche Pflegearbeit einfließen um den individuellen Bedürfnissen der BewohnerInnen gerecht zu werden und ihre Lebensqualität entscheidend erhöhen.

Seminarinhalte:

  • Erlernte Krisenlösungen in Familien,
  • Beziehungsmuster
  • Persönliche Prägung
  • Geschichtliche/epochale Prägung
  • Das Aufspüren von Ressourcen, Werten,
    - Antrieben, Motivationen
  • Hermeneutische Hypothesenbildung
    - und Überprüfung
  • Einbindung in den Betreuungsplan
  • Erstellen von Biographien von Bewohnern
    - der Einrichtung
  • Praktische Übungen


Ziele:

Die TeinehmerInnen vertiefen ihr Interesse an den Geschichten und Erzählungen der Menschen und erreichen dadurch ein besseres Verständnis und größere Sensibilität für die Lebenswelt dieser Klienten/Klientinnen. Sie befassen sich mit Prinzipien, Methoden und Zielen der Biografiearbeit und entwickeln Möglichkeiten, die gewonnenen Informationen in
den individuellen Betreuungsplan zu integrieren.