Begegnung und Begleitung von Menschen mit Demenz – validierende Methoden

Validation, eine Kommunikationsmethode für Menschen mit Demenz, kann neue Wege im Miteinander aufzeigen. Die Validationstheorien ermöglichen, das Verhalten des Menschen mit einer demenziellen Erkrankung besser zu verstehen und zu unterstützen.

Status: Buchung möglich
Beginn: 07.09.2017 um 09:00 Uhr
Ende: 07.09.2017 um 17:00 Uhr
Seminarleitung: Mag.a Sabine Oswald
Zielgruppe: Betreuungs- und Pflegepersonen aus allen Bereichen
Schulungsort: Kärntnerstraße 532, 3.Stock, 8054 Graz/Seiersberg
Freie Plätze: 16
Seminargebühr: € 100,00 zzgl. 20% USt. (€ 120,00)

Ziel:

  • Sie kennen verschiedene Methoden, Zugänge und Ansätze zur Begleitung von Menschen mit Demenz.
  • Sie entwickeln individuelle Betreuungsmöglichkeiten.
  • Sie erweitern Ihr Handlungsrepertoire.


Inhalt:

  • Unterscheidung Demenz und Delir, MCI
  • Haltungen, Zugänge, Methoden aus den Ansätzen von: Nicole Richard, Erich Schützendorf, Jan Wojnar, Tom Kitwood, Udo Baer und der Verhaltensforschung und Evolutionsbiologie
  • Milieu- und Umgebungsgestaltung
  • Körperarbeit
  • Strategien bei Aggression, Unruhe, Verweigerung

Referentin: Mag.a Sabine Oswald
Mag.(FH), Psychotherapeutin (Geronto- und systemische Psychotherapie) und Erwachsenenbildnerin. Aus- und Fortbildungen u.a. in verschiedenen Validationsmethoden, Sterbebegleitung und Körperarbeit. Seit 17 Jahren Psychotherapeutin und Supervisorin in Alters- und Pflegeheimen, im mobilen Bereich und im Krankenhaus. Leiterin von Angehörigengruppen und Angehörigenschulungen Demenzkranker, Einzelarbeit mit dementiell Erkrankten. In diesem Bereich ebenfalls in der Aus- und Fortbildung des Pflegepersonals im Akut- und Langzeitbereich tätig