Aggression, Gewalt, Krise in Pflege und Betreuung

Dieses handlungsorientiertes Konzept zum Umgang mit gewalttätigen KlientInnen bzw. PatientInnen hat das oberste Ziel Gewalt zu vermeiden, Problemlösungen im Vorfeld zu suchen und richtiges Reagieren (wenn es doch zu Gewalt kommt) zu trainieren.

Status: Buchung möglich
Beginn: 25.05.2018 um 09:00 Uhr
Ende: 25.05.2018 um 17:00 Uhr
Seminarleitung: DGKS Eva Nebel MSc
Zielgruppe: MitarbeiterInnen aus den Bereichen Behindertenhilfe, Jugendwohlfahrt und Altenpflege, die Umgang mit gewalttätigen bzw. aggressiven Klienten habe
Schulungsort: Kärntnerstraße 532, 3.Stock, 8054 Seiersberg
Freie Plätze: 20
Seminargebühr: € 130,00 zzgl. 20% USt. (€ 156,00)

Seminarinhalte:

  •  Grundlagen Gewalt und Aggression,
  •  Deeskalation
  •  Ursachen, Entstehungsfaktoren Aggression, Gewalt
  •  Stress als Auslöser
  •  Umgang mit Gewalt und Krisensituationen
  •  Selbstschutz-, Ausweich- und Befreiungstechniken
  •  Festhaltetechniken


Ziele:

  •  Angemessenes Handeln in Krisensituationen
  •  Stärkung der Selbstsicherheit der Mitarbeiter durch theoretisches und
  •  praktisches Wissen im Umgang mit Gewalt und Aggression
  •  Auslöser und Verstärker der Gewalt erkennen und frühzeitige Deeskalation
  •  durchführen können
  •  Den eigenen Zugang zum Thema Gewalt und Aggression kennen lernen
  •  Maßnahmen zur primären, sekundären und tertiären Gewaltprävention
  •  Effektive, schonende Körpertechniken zur Verletzungsvermeidung

Methodische Didaktischer Ansatz:
Kurzvortrag, Einzelreflexionen, Kleingruppenarbeit, Festigung und praktische Anwendung der Inhalte mit Fallbeispielen, Vermittlung von Körpertechniken