Sie sind hier: Help & Care > Personal Fortbildung > AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Umfang und Gültigkeit
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Durchführung von Seminaren für Organisationen, Firmen, Vereine, Körperschaften ect. Alle Aufträge und Vereinbarungen sind nur dann rechtsverbindlich, wenn sie von der A.M. Personalbereitstellungs GmbH als Auftragnehmer schriftlich bestätigt werden. Allgemeine Geschäftsbedingungen der auftragerteilenden Einrichtung werden für das gegenständliche Rechtsgeschäft und die gesamte Geschäftsbeziehung hiermit ausgeschlossen.

2. Preise, Steuern und Gebühren
Alle Preise verstehen sich in Euro ohne Umsatzsteuer. Sie gelten nur für den vorliegenden Auftrag.
Der Rechnungsbetrag ist 7 Tage nach Rechnungserhalt netto Kassa fällig.
Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen im Ausmaß von 12 % p.a. und Mahngebühren verrechnet.
Die auftragerteilende Einrichtung ist nicht berechtigt, Zahlungen wegen nicht vollständiger Vertragserfüllung, Garantie- oder Gewährleistungsansprüchen oder Bemängelungen zurückzuhalten.

3. Rücktritt im Fernabsatz:

Der Verbraucher kann innerhalb von sieben Werktagen (Samstag zählt nicht als Werktag) nach Abschluss des Vertrages (Seminaranmeldung) über die Dienstleistung ohne Angabe von Gründen von im Fernabsatz geschlossenen Vertrag zurücktreten.

4. Auftrag
Inhaltliche Grundlage für die Erbringung der Dienstleistung durch die A.M. Personalbereitstellungs GmbH stellt das von der auftragerteilenden Einrichtung freigegebene Konzept dar. Inhaltliche oder zeitliche Veränderungen der Dienstleistung bedürfen des Einverständnisses durch die auftragerteilende Einrichtung.
Die A.M. Personalbereitstellungs GmbH behält sich vor, in begründeten Ausnahmefällen vereinbarte Veranstaltungen in Einvernehmen mit der auftragerteilenden Einrichtung zu verschieben, abzusagen oder zu unterbrechen. In diesem Fall werden eventuell bereits geleistete Zahlungen auf nicht erbrachte Leistungen zurückerstattet.

5. Durchführung
Die Durchführung einer Veranstaltung am Ort der auftragerteilenden Einrichtung (In-House-Training) oder an einem anderen von der auftragerteilenden Einrichtung vorgegebenen Ort bedarf der ausdrücklichen vertraglichen Vereinbarung.

6. Schulungsunterlagen
Die dem/der SeminarteilnehmerIn überlassenen Seminarunterlagen oder Datenträger dürfen ohne vorherige Genehmigung der A.M. Personalbereitstellungs GmbH weder kopiert noch Dritten überlassen werden.

7. Seminarbestätigung
Seminarbestätigungen werden nur ausgestellt, sofern der/die SeminarteilnehmerIn 75 % der
Veranstaltungsdauer anwesend war.

8. Stornierungen
Eine kostenlose Stornierung bis 30 Tage vor Beginn der Veranstaltung ist schriftlich möglich oder wie am Anmeldeformular vermerkt (Datum des Poststempels). Bei Abmeldung nach dieser Frist, aber vor Beginn der Veranstaltung, verrechnen wir eine Stornogebühr von 50 %. Bei Nichtteilnahme ohne Benachrichtigung, Abbruch bzw. einseitiger Beendigung des Seminars durch den/die TeilnehmerIn stellen wir die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung bzw. ist keine (auch nicht teilweise) Rückerstattung der Teilnahmegebühr möglich

9. Haftung
Die A.M. Personalbereitstellungs GmbH haftet für Schäden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften, sofern Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Der Ersatz von Folgeschäden und Vermögensschäden, nicht erzielten Ersparnissen, Zinsverlusten und von Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Auftraggeber ist in jedem Fall ausgeschlossen.

10. Datenschutz, Geheimhaltung
Die A.M. Personalbereitstellungs GmbH ist berechtigt, Daten, die die SeminarteilnehmerInnen betreffen, zu speichern, elektronisch zu verarbeiten und im Rahmen der Erfüllung des Vertrages zu verwenden und zu verwerten. Die A.M. Personalbereitstellungs GmbH verpflichtet sich, alle Informationen und Daten, die es von den SeminarteilnehmerInnen im Zusammenhang mit der Teilnahme an einem Seminar erhält, vertraulich zu behandeln und Dritten nicht zugänglich zu machen. Diese Verpflichtung erstreckt sich auch über die Beendigung der Teilnahme an einem Seminar hinaus.

11. Gerichtsstand
Soweit nicht anders vereinbart, gelten die zwischen Vollkaufleuten zur Anwendung kommenden gesetzlichen Bestimmungen nach österreichischem Recht. Für eventuelle Streitigkeiten gilt die örtliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichtes für den Geschäftssitz der A.M. Personalbereitstellungs GmbH als vereinbart. Für Vereinbarungen mit Verbraucher-  Innen im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes gelten die vorstehenden Bestimmungen nur insoweit, als das Konsumentenschutzgesetz nicht zwingend andere Bestimmungen vorsieht.